Der Bismarckbund

img794Geschichtliches

1895 Errichtung eines hölzernen Aussichtsturmes durch den Heimat-und  Verschönerungsverein
1901 Beginn der Bauarbeiten für die Bismarcksäule
1902 Einweihung der Bismarcksäule. Baukosten: 27940 Goldmark
1902 Am 8.5.1902 wird der Bismarckbund durch Dr. Braun gegründet
1903 Eigentum von Grund und Boden und der Bismarcksäule wird an den Bismarckbund übertragen.
Der Bismarckbund veranstaltet alljährlich eine Sonnenwendfeier um kundzutun, dass ihm Bismarcks Erbe und die Einheit Deutschlands heilig ist und in Ehren gehalten werden soll
Dies kann bis 1939 durchgeführt werden
Im Krieg befindet sich eine Flugwache auf der Bismarcksäule
1950 Die Post möchte die Bismarcksäule mitbenutzen
1952 Die Bismarcksäule wird abgebrochen.
1953 Der an gleicher Stelle errichtete Fernsehturm enthält den Bismarckgedenkraum und eine Aussichtsplattform in gleicher Höhe wie die Bismarcksäule
1964 Auseinandersetzungen mit der Post, welche den Turm zeitweise sperrt
1970 Das Oberlandesgericht Hamm bestätigt die Rechte des Bismarckbundes
1975 Es wird ein Vertrag geschlossen um den jetzigen Fernmeldeturm mit Aussichtsplattform in gleicher Höhe zu errichten und auch ein Bismarckzimmer zu bauen
1979 Der Fernsehturm wird in Betrieb genommen

Der Bismarckbund heute
Der Bismarckbund hat heute ausschließlich ein gemeinnütziges Wirken. Seine Aufgaben dienen hauptsächlich der Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde sowie des Naturschutzes und Landschaftspflege. Geschichtliches über Bismarck rundet das Wirken ab.